Energiewende in der Industrie

Potenziale, Kosten und Wechselwirkungen mit dem Energiesektor

Im Rahmen des BMWi-Vorhabens „Energiewende in der Industrie: Potenziale, Kosten und Wechselwirkungen mit dem Energiesektor“ werden die Weichen für eine Energie- und Wirtschaftspolitik gestellt, die wesentlich zu einer weitestgehenden Dekarbonisierung der Deutschen Industrie führen soll. In diesem Kontext erarbeitet ein Konsortium aus Ecofys, Teil von Navigant Consulting, der Universität Stuttgart, der Forschungsstelle für Energiewirtschaft (FfE) und der Rechtsanwaltskanzlei BBG wissenschaftlich fundierte Kenntnisse für die Weiterentwicklung politischer Instrumente zur Ausgestaltung der Energiewende in der Industrie.

Ziel ist es, wichtige Erkenntnislücken zu den Wechselwirkungen zwischen der Entwicklung von Industrie und Energieversorgung unter Berücksichtigung energie-, klima- und industriepolitischer Ziele zu füllen. Hierbei sollen die Auswirkungen der Energiewende auf die Industrie, insbesondere die energieintensive Industrie, die Ausgestaltung der Eigenversorgung der Industrie, das Heben der Effizienzpotenziale sowie industriepolitische Ziele, Herausforderungen und Chancen untersucht werden. Als Ergebnis werden langfristige Transformationspfade hin zu einer weitestgehend dekarbonisierten Wirtschaft in 2050 erarbeitet.

Die Analyse konzentriert sich auf die folgenden acht Sektoren, die für die deutsche Wirtschaft besonders relevant sind, aber auch erheblich zur Energiewende beitragen können:

  • Grundstoffchemie
  • Metallerzeugung und Bearbeitung
  • Nichteisenmetalle
  • Zement und Keramik
  • Glas
  • Papier
  • Nahrungsmittel
  • Automobilbau

Für jeden dieser Sektoren modellieren und beschreiben, unter Berücksichtigung der langfristigen Wettbewerbsfähigkeit, die Ecofys-Branchenexperten einen dekarbonisierten Zielzustand 2050. Jeder Transformationspfad umfasst eine Reihe von sektorspezifischen Dekarbonisierungsmaßnahmen einschließlich politischer und regulatorischer Handlungsempfehlungen. Parallel dazu analysieren Strommarktexperten von Ecofys die Auswirkungen der Transformationspfade auf den Energiesektor und leiten daraus Empfehlungen für die Weiterentwicklung des Strommarktdesigns ab, um optimale Rahmenbedingungen für die industrielle Energiewende zu schaffen.

Ansprechpartner

Jan-Martin Rhiemeier
Sustainable Industries and Services
E-mail
Matthias Schimmel
Sustainable Industries and Services
E-mail
Manufacturing plant (CC0) pixabay/ni-co-le