News

Ecofys erstellt Energiepreisbericht 2016 für Baden-Württemberg: Preise weiter rückläufig, nur Strompreise nehmen leicht zu

Veröffentlicht: 10/07/2017

Die Energiepreise sind auch im Jahr 2016 größtenteils weiter gesunken. Zu diesem Schluss kommt Ecofys, Teil von Navigant Consulting, im Energiepreisbericht 2016 im Auftrag des Umweltministeriums Baden-Württemberg. Die Ecofys Experten gehen im Bericht auf die historische Preisentwicklung der Märkte für Strom, Gas, Öl und Wärme ein und zeichnen die zukünftige Entwicklung bis 2023 ab. Zudem hat Ecofys die Energiekosten für Haushalte und Industrie und die damit verbundene Belastung der Verbraucher abgeschätzt.

Die schon im Jahr 2015 rückläufigen Preisniveaus sind, vor allem bei Mineralölprodukten, weiter zurückgegangen. Einzig Endverbraucherpreise für Strom sind trotz sinkender Großhandelspreise für fast alle Endkunden leicht gestiegen. Die Industrie ist grundsätzlich von großen Preisspannen gekennzeichnet. Energieintensive Industrien sind weitgehend von Abgaben und Umlagen befreit und verzeichnen tendenziell Preisrückgänge aufgrund der sinkenden Beschaffungspreise.

Perspektivisch ist in den kommenden Jahren mit einem leichten Anstieg der nominalen Energiepreise zu rechnen, die Preisniveaus von Heizöl- und Kraftstoff werden jedoch 2023 unter dem Niveau der Jahre 2012/2013 bleiben.

Weitergehende Informationen finden Sie auch in der Pressemitteilung des Umweltministeriums Baden-Württemberg.