Sprache EN NL DE 中文

Niklas Höhne

 Höhne

Kontaktieren Sie Niklas Höhne

Internationale Klimapolitik

Standort: Cologne, Deutschland

Dr. Niklas Höhne ist Direktor Energie und Klimapolitik bei Ecofys in Köln. Er ist außerdem Associate Professor an der Universität Wageningen in den Niederlanden. Dr. Niklas Höhne verfolgt die internationalen Klimaverhandlungen seit 1995. Bei Ecofys bearbeitete er zahlreiche Studien zum Thema Klimapolitik und Emissionshandel, unter anderem ein Vergleich der Klimaschutzmaßnahmen der Industrienationen. Er entwickelte den Climate Action Tracker, der Emissionsminderungsvorschläge aller Länder im Rahmen der Klimaverhandlungen transparent macht und vergleicht. 2005 schloss er seine Promotion zum Thema Weiterentwicklung des UN-Klimaregimes ab. Er ist „Lead Author“ des vierten und fünften Sachstandsberichtes des IPCC zu internationalen Klimaschutzmaßnahmen. Er ist ebenfalls Autor des UNEP Emissions Gap report (2010) und des UNEP Bridging the Emissions Gap report (2011). Seine Arbeiten zur Lastenteilung von Emissionsminderungen führte zu der vielzitierten Aussage des IPCC, dass Industrieländer ihre Emissionen bis 2020 um 25% bis 40% gegenüber 1990 reduzieren müssen, um kompatibel mit der Vorgabe zu sein, den Klimawandel auf 2°C zu begrenzen. Bevor er 2001 zu Ecofys wechselte war er beim UNFCCC Sekretariat in Bonn tätig und hat dort die internationalen Klimaverhandlungen unterstützt, z.B. zu Themen der Berichterstattung, Abschätzung zukünftiger Emissionen, Fluorierten Treibhausgasen und internationalem Transport.

Niklas Höhne ist regelmäßig in den Medien vertreten, z.B. im Interview im Deutschlandfunk zu Vorreitern in der Klimapolitik zum Klimagipfel in Warschau, mit einem Artikel in der Zeit zu zur Erreichbarkeit des 2°C Ziels und in ZDF Nano zum Klimagipfel 2011.